Die Chance, online Geld zu verdienen with Online Casino - Poker - Blackjack in Deutschland

In verschiedenen Artikeln über Blackjack, die zuvor auf dem Portal Casinoz veröffentlicht wurden, haben wir wiederholt darauf hingewiesen, dass Sie nach einer Strategie spielen müssen, die alle Merkmale der Regeln berücksichtigt. Aber ein intelligenter Blackjack-Enthusiast kann es sich nicht leisten, sich einfach eine Strategietabelle zu merken und all ihre Empfehlungen mechanisch zu befolgen. Er wird sich auf jeden Fall mit jedem Einzelfall befassen wollen. Dies ist der einzige Weg, ein echter Profi zu werden, der das Spiel versteht. 

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie einige schwierige Hände beim Blackjack spielen. Dies sind Situationen, in denen sich wenig erfahrene Spieler oft irren. Unsere Erklärungen werden Ihnen ein für alle Mal dabei helfen, zu lernen, wie man in jedem von ihnen handelt.

Gleiches Geld

Denkst du, die Spatz in den Händen ist besser als die Taube auf dem Dach? Nicht bei gleichem Geld beim Blackjack. Wenn Sie sich einverstanden erklären, 1: 1 mit Ihrem Blackjack und einem offenen Ass beim Dealer zu zahlen, erhöht dies auf lange Sicht den Casinovorteil in solchen Situationen um ungefähr vier Prozent. Dementsprechend sollten Sie nicht gleich viel Geld nehmen (Ausnahmen sind nur möglich, wenn Sie die Karten zählen und das Konto für Sie sehr nachteilig ist).

16 gegen 7

Viele unerfahrene Blackjack-Spieler nehmen mit 16 eine Karte mit einem Dutzend vom Croupier, hören aber auf, wenn der Croupier 7 hat. Dies ist in der Tat ein noch schwerwiegenderer Fehler. Die Wahrscheinlichkeit, mit 16 zu gewinnen, ist bei einem Croupier mit 7 oder 10 gleich, aber Ihre Gewinnchancen mit einer 7 sind viel höher. Sie können ganz einfach eine kleine Karte herausziehen, und ein Croupier kann aus einem Dutzend bestehen. 

Schauen wir uns diese Situation nun aus mathematischer Sicht an (die zutreffendste beim Blackjack). Wenn Sie eine Karte um 16 gegen 10 auswählen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass Sie verlieren, von 77% auf 76%. Wenn Sie die Karte 16 gegen 7 nehmen, verringert sich das Verlustrisiko von 74% auf 70%. 

Daher ist es erforderlich, eine weitere Karte zu nehmen, wenn Sie 16 haben, und der Croupier hat 7 (wie bei den 10 bei ihm).

Zwei 8 gegen 10 

Für viele unerfahrene Blackjack-Spieler ist es schwierig, sich zu zwingen, beim Croupier acht in zwei Felder gegen zehn zu teilen, da sie Gefahr laufen, den Verlust zu verdoppeln. Dies muss jedoch getan werden. In dieser Situation führt jede Entscheidung zu einer nachteiligen Situation, aber die Aufteilung der Achtel erhöht die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Ergebnisses erheblich. 

Nehmen Sie also Mut und teilen Sie sich immer mit zwei 8ern gegen Dutzend  Croupier auf. Dies ist das Beste, was Sie in einer solchen Situation tun können.

11 gegen 10 

Jeder Anfänger, der es bereits geschafft hat, die ersten Schritte beim Blackjack zu machen, weiß, dass die grundlegende Strategie das Verdoppeln von 11 Punkten empfiehlt. Aber wie schwierig ist es, sich für einen solchen Schritt zu entscheiden, wenn der Croupier ein Dutzend offen hat! Vielen scheint es, als würden sie eine kleine Karte erhalten, und der Croupier wird weitere 10 haben. 

Aber die reale Situation ist folgende: Die Chancen des Croupiers, 20 zu bekommen, sind geringer als Ihre Chancen, 21 oder zu sammeln. Wenn Sie immer eine Karte in einer ähnlichen Situation nehmen, werden Sie in 56% der Fälle langfristig zu gewinnen. Wenn Sie verdoppeln, sinkt die Gewinnwahrscheinlichkeit auf 54%, jedoch mit der doppelten Rate. 

Es ist leicht zu berechnen, dass ein Double die richtige Entscheidung für Sie ist (11 gegen 10 beim Croupier). 


    http://www.1-online-casino.tech http://www.1-online-casino.website http://www.1-online-casino.xyz http://www.1001-bestes-online-casino.com http://www.1001-casino-online-bonus.com